Seite auswählen

Tango-Kurs für Aktivist·innen

Ihr würdet gerne am 17. September in Köln bei Tango gegen CETA mitmachen, obwohl Tango argentino für Dich, für Euch noch Neuland ist? Und Ihr wohnt im Umkreis von ca. 50 km von Minden?

Dann ist dieser Kurs mit Martin Vennemann und Katharina Walckhoff genau das Richtige. Denn »Tango es caminar« — Tango ist achtsames Gehen. Und das ist keine Hexenkunst. An drei aufeinanderfolgenden Donnerstag-Abenden und einem Workshop kurz vor der Demo könnt Ihr die Grundkenntnisse für diesen wunderbaren Tanz lernen.
 
Wir üben die richtige Körperhaltung, erste Schritte und Drehungen — und probieren einfache Grundfiguren aus, sodass Ihr Euch am 17. September auf der »Tango gegen CETA«-Milonga in Köln entspannt im Tanzfluss bewegen könnt.
 
Der Kurs ist für Anfänger·innen ohne oder mit geringen Vorkenntnissen oder für Tanguer@s geeignet, die schon lange nicht mehr getanzt haben und ihre Kenntnisse wieder auffrischen möchten. Er findet statt, wenn sich mindestens 7 Paare angemeldet haben.
 
Einzelanmeldungen sind nach Absprache ebenfalls möglich.

 

Termine:
Donnerstag 18. und 25. August sowie 1. September | 19.30–21.45 Uhr
Sonntag 11. September | 15–18 Uhr
Ort:
Bildungsforum Lernwelten | Alte Kirchstraße 11-14, Minden
Kursgebühr:
90€ pro Person
(die Teilnahme soll nicht am Beitrag scheitern, sprecht uns ggf. an.)
Anmeldung: unter tango[ätt]gegen-ttip.de
 
Martin Vennemann
lebt und arbeitet in Osnabrück. Er tanzt Tango argentino seit 1998 und hat u.a. in Buenos Aires gelebt und gelernt. Er unterrichtet seit einigen Jahren — mit Leidenschaft, Einfühlungsvermögen, Humor und Liebe zum Detail.
 
Katharina Walckhoff
lebt in Minden und assistiert Martin bei diesem Kurs. Sie fand 2009 zum Tango argentino und tanzte 4 Jahre lang jede freie Minue. Seit 2013 engagiert sie sich außerdem intensiv gegen die sogenannten Freihandelsabkommen und hat dieses Thema mit ihrer Passion für den Tango verknüpft. Sie findet, Protest soll Spaß machen und hat u.a. das Protestformat Tango gegen TTIP entwickelt.